Master_180

10.08.
Unser Räder wurden gestern in der Werkstatt fertig.......kleine Rad-Wehwehchen wurden beseitigt.
Nach dem Frühstück wird*aufgerüstet* und in Richtung Belgien gestartet.
 

Mine

Zu unserer ersten Übernachtung haben wir uns in der Nähe von Lüttich/B. den Stellplatz *Blegny Mine* ausgesucht.

P_1

Der Stellplatz bietet ca. 20 Mobilen am Rande des Parklatzes auf dem Minengelände einen geschotterten und recht geraden Stand.
Die V/E ist, wie auch der Stellplatz kostenlos. Für Strom (6A) bezahlt man 2,00€/12 Std.

11.08.
Auf dem Weg zur Atlantikküste haben wir heute einen Stellplatz bei Mons/F. ausgesucht. Der Platz in Crespin hat V/E und ist kostenlos, hat baber sonst nichts zu bieten.

SP_1

12.08.
Nach dem Frühstück geht’s weiter. Ca. 200 Km liegen heute vor uns.
Dieppe am Atlantik soll unser Ziel sein.

Dieppe_4

 

Dieppe_1
Dieppe_2
Dieppe_3

oben...die Kirche  Saint Remy
links......das Schloss -erbaut Anfang des 15. Jahrhunderts auf den Mauern einer Burg aus dem 11. Jahrhundert.
 

Nach einem Spaziergang am Strand haben wir es vorgezogen, den Platz unverzüglich zu verlassen. Grund: für eine Gruppe von ca. 10 Mobilen englischer Camper mit ihren Familien hat Ordnung und Sauberkeit nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Saufen, zwischen den Mobilen urinieren, den Ver-
packungsmüll der Kinder-Grundnahrungs- mittel (Chips, Bonbon, Keks) einfach fallen lassen.....fast alle dieser Fahrzeuge hatten ihren  Grauwasserverschluss offen ......usw

Entlang der Küste in Richtung Le Havre haben wir einen Platz direkt am Meer, in
Saint Aubin sur Mer gefunden.
Mit dem Traktor- Bild unten links- werden die Fischerboote bei Ebbe ins Meer gezogen.

13.08.       Nach einer stürmischen Regennacht steht ein längerer Strandspaziergang an!

Meer_1
S_Aubin_01
S_Aubin_06
S_Aubin_04

13.-15.08.
Saint Jouin bei Le Havre ist unser heutiges Ziel. Der Stellplatz befindet sich direkt unterhalb der Klippen.

Eigentlich war noch ein Halt in Étretat geplant, der aber nicht verwirklicht werden konnte. Der Ort, bekannt durch seine, vom Wetter geformten Steilklippen war schon um 10:30 Uhr so überlaufen (die Autos parkten bis 2 Km vor/nach dem Ort, so dass wir es vorzogen, unsere Fahrt fortzusetzen. 

IMG_20180814_170707
IMG_20180814_171320

16.08.
Beuvron-en-Auge .... .ein schöner Stellplatz unter Bäumen. Das Dorf soll zu den *schönsten Dörfern Frankreichs* zählen.

16_08_04
16_08_06

17.08. Die Fahrt nach Le-Vivier-sur-Mer führt uns vorbei an dem weltberühmten Kloster * Le Mont St.-Michel * Bischof Aubert wurde - der Überlieferung nach- von Erzengel Michael dazu beauftragt, hier auf dem Felsen im Meer eine Kapelle zu errichten. Im Laufe der Jahrhunderte entstand daraus das Kloster * Abbaye du Mont-Saint-Michel*.
Leider bestand nicht die Möglichkeit, das Kloster aus der Nähe zu betrachten. Alle Fahrzeuge wurden auf einen riesigen Parkplätz geleitet und von hier mit Zubringerbussen in die nahegelegene Ortschaft gebracht. Für unser Womo stand -leider?? kein Platz zur Verfügung. Aus *sicherer* Entfernung konnten wir in Ruhe das Weltkulturerbe auf uns wirken lassen.

S_Michel_02

17.08. -  19.08.
Le Vevier sur Mer.  Der Stellplatz liegt direkt an einer Muschel- Aquafarm am Meer. Hier werden die Muschelkisten mit speziellen Gefährten aus dem Atlantik geholt und an Land in Becken mit Frischwasser und sehr viel Sauerstoff *gereinigt* und gut durchgespült.
 

17_08_06
17_08_09

19.-20.08.
Notre Dam de Riz - Ein Campingplatz zwischen Nantes und La Rochelle - 10 Km von der Küste entfernt-ist heute inser Ziel.

10 Km Fahrradtour vom Campingplatz nach Saint-Hilaire-de Riez an den Atlantik.

P1000148
P1000150

21.-23.08.
Port-des Barques mit der vorgelagerten Île Madame, die nur bei Ebbe zu erreichen ist.

 

L1010826
L1010836
L1010835

Port-des Barques....die
Hauptstrasse / Uferpromenade

24.08.
Heute haben wir einen Stellplatz in Sanguinet am gleichnamigen See angefahren. Der Ort liegt ca. 50 Km südwestlich von Bordeaux.

L1010851
L1010852

25.08.
Ein sehr lauter Stellplatz, bedingt durch den angrenzenden Campingplatz, hat uns am Morgen ganz schnell von einer Weiterfahrt überzeugt. Da es leicht regnet, fällt es uns nicht schwer, bis Donostia - San Sebatian zu fahren. Auf dem städtischen Stellplatz können wir gerade so den letzten freien Platz bekommen. Den Tag lassen wir bei Bier und Tapas ausklingen.

L1010856
L1010862
L1010857
L1010858

26.08.
Frias, ein Dorf in den Bergen, in dessen Nähe der Ebro entspringt.

Frias_01
Frias_17
Frias_11
Frias_04

27.08.
Briviesca.....an der Stierkampfarena.

IMG_20180827_120539
IMG_20180827_121630