Master_180

zurück zu

Plazza de Torros  *La Coronilla*

Arena_02
Arena_01
Arena_03

28.08.
Wir haben uns entschlossen, heute eine größere Strecke in Richtung Valencia *unter die Räder* zu bekommen. Über Soria haben wir Caladayud erreicht. Der Stellplatz liegt am Rande eines Wohngebietes und soll sehr ruhig sein.

Calatajud_06
Calatajud_15
Calatajud_14

Leider müssen wir den Stellplatz schon verlassen, da in der ganzen Stadt eine, wie die Angestellte der Tourist-Info sagte....*Party der Kirche* gefeiert wird.  

Als heutiges Ziel haben wir uns die*schönste Stadt* Spaniens ....
Albarracin im Hochland von Teruel
(CP liegt auf 1149 mtr.) ausgesucht.

Albarracin_01
Albarracin_03
Albarracin_12
Albarracin (19)
Albarracin_11

Blick vom Campingplatz
auf Albarracin.

31.08.
Auf der Fahrt nach Teruel kommen wir an einem Flugzeug-Abstellplatz  vorbei. Hier werden ausrangierte, oder kurzfristig außer Betrieb genommene Flugzeuge aubgestellt.

IMG-20180831-WA0006
IMG-20180831-WA0008

Teruel,
die Stadt mit ihren ca. 35.000 Einwohnern liegt über 900 mtr. hoch.

Teruel_01
Teruel_05
L1010944

Über die Fußgängerbrücke gelangt man in die historische Altstadt mit ihren Museen und Kathedralen.

01.09. - ?
Wir haben es geschafft- wir haben das Mittelmeer erreicht !
Seit gestern stehen wir auf einem Campingplatz direkt am Meer in Oropesa del Mar-
ca.100 Km nördlich von Valencia. Das Meer ist angenehm warm. Auf dem CP sind schon sehr viele deutsche und holländische *Überwinterer*
 

IMG_20180902_162738
IMG_20180902_164840

10.09.
Ein Tief zieht entlang der Küste- es hat die ganze Nacht über dem Meer gedonnert. Mit 25°
zum Frühstück hat es leicht abgekühlt.

Didato_1
Didato_4

11.09.   Das Tief zieht ab.........weitere Fotos unter  ---> Tourfotos

11_09_02

Oropesa del Mar.....eine Stadt, die außer Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen auch noch eine charmante Altstadt hat. Hier findet vom 29.09.-14.10. das *Patronatsfest*  - La Virgen de la Paciencia- statt.

Oropesa_01

......das zweiwöchige Fest wird am *Plaza de Toros* rund um die Stierkampf- Arena gefeiert. Am Dienstag, 08.10. werden Stiere durch die Straßen zur Arena getrieben.......natürlich ohne Stierkampf. Die Tiere werden hier begutachtet und prämiert.

.....am 08.Oktober ist der * Dia de las Paellas* Hier kann man von den einzelnen Anbietern/Vereinen  die dargebotene und frisch zubereitete Paella verkosten.
 

06.10.
Festzug mit den örtlichen Gruppen

Festzug_01
Festzug_04
Festzug_07

16.10.
Unsere Zeit in Oropesa ist vorbei.....Wir starten in’s Ebrodelta. Nach ca. 85 Km haben wir Amposta erreicht. Der Stellplatz liegt mitten in Reisfeldern....am Restaurant *Casa de Fusta*. Von hier kann man sehr schöne Rad/Wandertouren ins Delta unternehmen..........Leider ist das riesige Naturschutzgebiet auch ein Paradies für Stechmücken........

Delta_11
Delta_23
Delta_04

17.10.
Die Stechmücken haben uns die Entscheidung, das Ebrodelta zu verlassen leicht gemacht.
Um den *wahnsinnigen* Ferienherbergen an der Küste, wo fast jeder Meter bis zum Strand von Hotels und Ferienwohnungen verbaut ist, zu entkommen, sind wir bei Reus in Richtung der Berge abgebogen. In *La Selva del Camp*haben wir einen sehr schönen Stellplatz gefunden.
Der Ort mit seinem sehr alten Kern hat sehr schöne Wanderwege, die an historischen Stätten vorbei führen, so wie der *Cami del Rec*

L1020201
LaSelvadelCamp_08
LaSelvadelCamp_02

19.10.    ............ein großes Tiefdruckgebiet mit sehr viel Wasser/Regen zwingt uns, die Fahrt weiter in Richtung Norden fort zu setzen. Geplant war ein Besuch auf einem landwirtschaftlichen Anwesen (Ausbildungszentrum für Landwirte) bei Girona. Hier kann man sehr gut übernachten und sich auch mit Produkten von *Acker, Milchvieh und Obstbäumen* versorgen. Leider macht uns der anhaltende wolkenbruchartige Dauerregen einen Strich durch unsere Planung. Wir beschließen spontan, über Andorra nach Frankreich zu fahren. Ein Besuch in dem *Steuerparadies* in den Pyrenäen, das nicht zur EU gehört, muss aber schon sein.

.........ungewohnt......Grenzkontrollen...beim Verlassen und Eintreten des Schengenraumes.

.......Raubbau an der Natur.........jeder freie Platz wird mit Lift und Skipiste verschandelt........

Andorra_01
Andorra_02

........raus geht’s

Andorra_04

Die Nacht haben wir auf einem Campingplatz in Prades, einer Kleinstadt an der spanischen Grenze verbracht.
Über Perpignan, Montpellier und Nimes sind wir in Avignon *gelandet*.
Leider waren die Stellplätze, die uns zu den oben genannten Städten empfohlen wurden, geschlossen, oder durch Höhenbegrenzungen für Wohnmobile gesperrt.
 

 

 


20.-22.10.
...................AVIGNON........viel besungene Stadt in der Provence......

Avignon_33

Wegen des langanhaltenden *Sauwetters* in ganz Südeuropa haben wir es vorgezogen, die Heimat anzusteuern.